Sprache/Language: deutsch  | magyar  | english  | francais  | česky  |     
Elektro Magnetfeld System Senti Plus professional
    Home    Das Konzept    Das Elektro-Magnetfeld-System    Service   Publikationen   Vertrieb     Impressum und Datenschutzerklärung  
 
 

Diese Publikationen unterliegen Copyright-Bestimmungen und sind ausschliesslich zum privaten Gebrauch bestimmt.




Kafka W. A.(2009): Elektro-Magnetfeldtherapie. In: R. Likar, G. Bernatzky, D. Märkert et al. (Hg). Schmerztherapie in der Pflege: Schulmedizinische und komplementäre Methoden. Springer Vienna, S. 313-320.

 

Auf der einen Seite, gemessen am wissenschaftlichen Datenmaterial, ist der therapeutische Einsatz elektro-magnetischer Felder grundsätzlich prospektiv einzuschätzen. Auf der anderen Seite stehen dem oft vollmundige, auf einem geschickten Mix aus fragwürdigen Text-, Bild- und Filmmaterial gestützte, meist auf die Reizform bezogene, systemspezifische Heilversprechen der Unternehmer entgegen. Ungeachtet des schlechten Dienstes an der eigenen Sache steht hier offensichtlich die Gewinnsucht, keinesfalls aber die beim Umgang mit gesundheitsrelevanten Produkten gebotene Seriosität im Vordergrund.
Hinzu kommt, dass - leider auch immer noch in Fachkreisen - die erzielten Ergebnisse unabhängig von der Unterschiedlichkeit der ihnen zugrunde liegenden Stimulationsbedingungen vielfach, obwohl wissenschaftlich völlig unhaltbar, als für die „Elektro-Magnetfeldtherapie“ allgemein gültig gewertet werden. Diese Unzulänglichkeiten führen, besonders wenn die erhoffte Wirkung ausbleibt, entweder zur pauschalen Ablehnung dieser Behandlungsform, zumindest aber zur Verunsicherung in der Entscheidung für das eine oder das andere Behandlungssystem.
Im Folgenden werden einfache Hilfestellungen zur Bewertung von ...(weiter)

 

Mit freundlicher Genehmigung durch Prof. Dr. Wolf A. Kafka.





Kafka W. A. (2009): Elektromagnetfelder in der Medizin. Schweiz. Zschr. Ganzheitsmedizin 21. Jg., Heft 4, S. 2 (Editorial).

 

Elektromagnetische Felder sind das Ergebnis von sich in ihren zeitlichen Veränderungen gegenseitig erzeugenden - von elektrischen Ladungen und deren Bewegung herrührenden - elektrischen und magnetischen Feldern. Sie lassen sich beschreiben durch ihre auf Ladungen ausgeübten und charakteristisch vom zeitlichen Intensitätsverlauf abhängigen Kraftwirkungen. Dieser Verlauf lässt sich darstellen durch eine sprektrale Zerlegung in darin enthaltenen Sinus- und Kosinus-Komponenten.
Elektromagnetische Felder sind seit jeher allgegenwärtig. Ihre sinnliche Wahrnehmung ist, bis auf wenige Ausnahmen im Tierreich, jedoch ... (weiter)

 

Mit freundlicher Genehmigung zur Verfügung gestellt von der Schweizerischen Zeitschrift für Ganzheitsmedizin.





Ruoff G. W. (2008): Effekte elektromagnetischer Felder auf biologische Systeme und Expressionsmuster von Wachstumsfaktoren. Ein Review. Schweiz. Zschr. Ganzheitsmedizin 20. Jg., Heft 6, S.347-353.

 

Hintergrund: Die Wirkung elektromagnetischer Felder auf biologische Systeme ist bislang nur unvollständig erforscht und ein beliebtes Objekt für Spekulationen aller Art seitens der Hersteller und Vertreiber von Elektromagnetfeldsystemen. Zielsetzung: Erstellung einer Übersicht zum derzeitigen wissenschaftlichen Kenntnisstand zur Wirkung der in den heute gebräuchlichen Therapiesystemen verwendeten elektromagnetischen Signale, beispielhaft dargestellt anhand ihrer Wirkung auf die Expressionsmuster von Wachstumsfaktoren. Methodik: Systematische Analyse wissenschaftlicher Publikationen (1990-2008), zugänglich über die elektronischen Datenbanken PUBMED und DIMDI. Ergebnisse und Schlussfolgerungen: Ein signifikanter Einfluss elektromagnetischer Felder ist beschrieben beim ... (weiter)

 

Mit freundlicher Genehmigung zur Verfügung gestellt von der Schweizerischen Zeitschrift für Ganzheitsmedizin.